15. laupheimer fototage

am 22. und 23.04.2017 fanden die 15. laupheimer fototage im schloss grosslaupheim statt. organisiert wurde der event von otto marx und dem laupheimer fotokreis e.v.

das attraktive programm lockte über 1000 fotointeressierte nach laupheim.  es gab einen fotomarkt verschiedener hersteller, workshops, av schauen und fotoausstellungen zu sehen.

manfred kriegelstein präsentierte seine  ausstellung “Lanzarote” am stand der fa. hahnemühle.nachahmenswert fanden wir die art der präsentation. auf passepartouts wurde verzichtet, stattdessen  wurde das foto mit einem weißen rand gedruckt. in verbindung mit den weißen rahmen vermittelte das einen sehr harmonischen gesamteindruck.

ein weiteres highlight war die av schau von konrad wothe “Faszination Regenwald”.  aus verschiedenen touren in die unterschiedlichsten regenwälder unserer erde hat er eine beeindruckende show zusammengestellt.

die fotoausstellungen befanden sich im eiskeller des schlosses im 2. untergeschoss, der seinem namen alle ehre machte. bei gefühlten 5 grad befürchtete ich schon das schlimmste. meine skepsis wich jedoch schnell, die temperaturen stiegen angesichts der aufgestellten beleuchtung und des interessierten publikums.

in den drei gewölbekeller gab es 4 ausstellungen zu sehen:

  • quo vadis von volker frenzel
  • fotoforum award
  • naturfotos der gdt jugendgruppe
  • scheinbar real von susanne

 

beeindruckt war ich mit welcher begeisterung  volker frenzel immer wieder besucher durch seine ausstellung führte. er erklärte seine eigene art der streetfotografie. in seinem hand out zur ausstellung heisst es “ich versuche die Phantasie des Betrachters anzuregen, damit sie die Protagonisten einen Teil des Weges in Gedanken begleiten.” ich denke dies ist ihm vortrefflich gelungen.

die gdt jugendgruppe ist bundesweit aufgestellt und lieferte die großformatigen naturfotos aufgezogen auf forex hartschaumplatten. zwei jugendliche betreuten die ausstellung.

susanne stellte 16 werke aus dem zyklus scheinbar real aus. klassisch gedruckt auf fineart papier mit passepartout in 50×60 cm schwarzen holzrahmen. durch die anmutung der fotos und die verwendeten farben harmonierten die Bilder sehr gut mit den gewölbeartigen räumlichkeiten. besser hätte das ambiente eigentlich nicht sein können.

das interesse des fachkundigen publikums war enorm. es gab viel lob und viele fragen, die susanne gerne beantwortete.

am samstag nachmittag wurde auch die landesfotomeisterschaft des dvf des landesverbands baden-württemberg als av schau gezeigt und die siegerehrungen durch den landesverbandsvorsitzenden jochen preuß vorgenommen.

abends traf man sich zum gemeinsamen abendessen in zwangloser atmosphäre. auch hier stand die fotografie im mittelpunkt und es fand ein reger austausch mit den anwesenden fotofreunden statt.

die zwei tage vergingen wie im flug und am sonntagabend war leider schon wieder alles vorbei.

es ist beeindruckend, was otto marx mit dem laupheimer fotokreis auf die beine stellt. ohne dieses engagement sind solche events überhaupt nicht möglich.

dafür vielen dank.

 

ausstellung scheinbar real von susanne jung

 

 

About the Author:

Related Posts

Leave a Comment!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.