erstellen eines fotobuches

die erstellung eines fotobuches steht schon lange auf unserer agenda. dies haben wir nun im dezember 2015 umgesetzt. unsere präferenzen waren: mattes, dickes papier fineart print ca. 100 fotos keine störende falz größe din a4 im querformat zeitnahe lieferung (vor weihnachten)   wir haben uns verschiedene dienstleister angesehen, tests und bewertungen gewälzt und haben uns letztendlich für ein fotobuch von saal-digital in folgender ausführung entschieden: fotobuch 28 x 19 (a4 quer) innenseiten 100 seiten matt einband: leder cognacfarben unwattiert panoramabindung, somit keine störende falz in der buchmitte belichtet auf fujifilm crystal archive album fotopapier auf die lieferbare geschenkbox haben wir zugunsten des inhalts (mehr seiten) verzichtet.   saal erstellt keine prints, sondern belichtet auf fuji fotopapier. hierbei werden nebeneinanderliegende seiten in einem ausbelichtet und miteinander verleimt. so sind die einzelnen seiten relativ dick und stabil. die software man muss das fotobuch nicht online erstellen, saal bietet eine software für windows und mac an, mit der dies recht zügig vonstatten geht. die software macht auch einen durchdachten eindruck. nach eingabe des einbands, des formats und anzahl der seiten kann es auch schon losgehen. die fotos werden einzeln platziert und die titel individuell gesetzt. wichtig ist die automatische bildverbesserung abzuschalten, da die […]

fotokalender 2015

auch dieses jahr sollte wieder ein fotokalender in a2 format und a3 format aus den phantasievollen fotos von susanne erstellt werden. das thema 2015 lautete “wasser – geheimnisvoll und schön”. das format a2 ist leider immer noch eine seltenheit. deshalb haben wir uns wieder für den anbieter fotobar entschieden. die lieferzeiten sind sehr kurz und diese können die gewünschten formate liefern. die gelieferten drucke waren diesmal leider etwas zu dunkel geraten. einen ausführlicheren bericht gab es bereits hier. anbei das preview des kalenders 2015.

fotomagazine

es gibt auf dem markt eine vielzahl an fotomagazinen. wir beziehen z.B. über die dvf mitgliedschaft die zeitschrift photographie. diese beinhaltet auch das dvf- journal, in der alle news aus dem “deutschen verband der fotografie” zu finden sind. außerdem kaufen wir regelmäßig die zeitschrift docma, in der es einen brauchbaren überblick zur digitalen bildbearbeitung gibt. das peppige layout ist jedoch etwas gewöhnungsbedürftig. der inhalt will allen lesern gerecht werden, was natürlich nicht gelingen kann. so finden sich immer wieder einsteigerthemen, sowie auch etwas anspruchsvollere themen in einem heft. sporadisch kommen je nach themeninhalt noch die ausgaben von fine art printer hinzu. die zeitschriften advanced photoshop und der bildbearbeiter wurden leider letztes jahr eingestellt.  die journale fotoforum und schwarzweiss behandeln eher den reinen fotografischen part, diese haben wir aus kostengründen abbestellt. was mich oft nervt, sind die ganzen kameratests in den magazinen, die sich darüber wohl teilweise finanzieren. die printausgaben können natürlich nicht mit der aktualität des internets und den diversen fotoblogs mithalten. der schwerpunkt der printmagazine sollte meines erachtens eigentlich auf präsentation, fotostrecken und fundierten hintergrundinformationen liegen. eine brauchbare alternative oder ergänzung stellen online fotomagazine dar. zwei vertreter dieser spezies möchte ich herausstellen: fotoespresso vom dpunkt verlag commag vom fotoportal psd-tutorials beide magazine sind kostenlos […]

buchvorstellung recht für fotografen

neu erschienen in einer 2. aktualisierten auflage ist der titel “recht für fotografen” von wolfgang rau im galileo verlag – isbn 978-3-8362-2580-9 zum preis von 34,90. wolfgang rau ist jurist und vositzender des  dfv (deutschen verband für fotografie) und somit ein experte auf diesem gebiet. wir konnten im rahmen der deutschen fotomeisterschaft an einem seminar zu diesem thema bei wolfgang rau teilnehmen. die fülle der themen rund um das urheberrecht liessen sich jedoch nur anreißen. auf jeden fall konnten wir feststellen, dass wir erhebliche defizite hatten in der beurteilung was man als fotograf tun darf und was nicht.  deshalb haben wir uns für den kauf dieses buches entschlossen. die 2. auflage wird ergänzt um die themen bildveröffentlichungen in sozialen netzwerken, rechtslage in österreich und der schweiz, sowie um aktuelle urteile, die seit der veröffentlichung der 1. auflage ergangen sind. zuerst wird das urheberrecht erklärt und anschliessend ausführlich auf rechtliche probleme bei speziellen fotomotiven (natur, architektur, tiere, menschen) eingegangen, z.B. stichwort panoramafreiheit. die foto- und bildrechte im internet werden beleuchtet. es gibt auch ein kapitel wie man seine rechte schützen kann. das vertragsrecht und die gewerbliche fotografie runden das themenspektrum ab. im anhang findet man gesetzestexte, vertragsmuster und eine liste “kritischer […]

erstellung eines fotokalenders

wir wollten für 2014 einen fotokalender mit susis motiven erstellen und hatten uns folgende prämissen gesetzt: wandkalender im querformat. hochwertiger druck – fineart print. formate a2 und a3. schriftart und kalendarium sollten zu den fotos passen. kalendarium sollte die wochenenden farbig hervorheben, sowie die wochentage und das datum beinhalten. indexseite mit übersicht der monatsfotos sowie titelblatt   die größe der fotos sollte einheitlich und die kalendarien immer an der gleichen stelle sein. am besten sucht man sich ein thema für den kalender und wählt die fotos entsprechend aus. bzgl. farbgebung und bildbearbeitung sollten die fotos möglichst einheitlich sein. es gibt verschiedene möglichkeiten einen kalender zu erstellen: 1. selbst drucken diese option bietet natürlich den größten gestalterischen spielraum. man kann die papiersorte frei wählen. die bildpositionierung, vertextung sowie design, ränder und schriftart lassen keine wünsche offen. das kalendarium erstellt man am besten in Excel. hierzu schreibt man in eine zeile die tage eines monats (01.01.2014 bis 31.01.2014) und eine zeile darüber die wochentage über die formel (=text(<zelle mit datum>;”TTT”). durch eine benutzerdefinierte formatierung tt werden diese tage nur zweistellig dargestellt werden (Mo -So). über die bedingte formatierung werden nun die wochenenden farbig markiert. dieses format kann für das ganze jahr übertragen werden, […]