fotokalender 2019

2018 ist nun schon fast wieder geschichte. wie jedes jahr erstellt susanne zum jahresende einen fotokalender, der uns durchs jahr begleitet. die auswahl fiel auf whitewall. diese bieten ein neues kalenderformat 65 x 46cm. whitewall nennt dies “fotokalender xxl fineart”. diese größe ist schon recht ordentlich. die auswahl ist schnell getroffen und das hochladen der bilder und erstellen des kalenders gehen schnell von der hand. die spiralbindung kann in schwarz, weiß oder silber gewählt werden. am sonntag bestellt konnten wir am freitag die lieferung in empfang nehmen. die kalender waren gut verpackt und sind ohne beschädigungen angekommen. von der qualität der drucke sind wir restlos begeistert. das fineartpapier ist mit 320/m2 recht dick und gibt es nur in matt. das ist genau das was wir uns wünschen. die farben und kontraste entsprechen unseren erwartungen. der kalender ist schwer und liegt plan an der wand. durch die größe wirkt er auch aus der entfernung. endlich ein format und eine qualität, die man sich wünscht. anbei ein kleines video mit den bildern des kalenders.

photo münsingen 2018

nun sind wir wieder zu hause, wir waren vom 08. mai bis zum 14. mai in der schweiz. susanne hat mit ihrer kollektion “scheinbar real”,  bestehend aus 20 fotos,  an der photo münsingen 2018 teilgenommen. angereist sind wir bereits am dienstag. das beladen des pkw war schon eine herausforderung, da 20 fotos mit rahmen im außenformat 50×60 zu verstauen waren. der kofferraumdeckel ging gerade noch zu. da wackelte nichts mehr, der koffer musste auf den rücksitz. zum glück hatten wir vorher eine probebeladung vorgenommen. nachem wir in thun im schönen schlosshotel eingecheckt hatten, fuhren wir direkt nach münsingen. das auspacken und aufhängen der bilder war am dienstag bereits in ca. einer stunde erledigt. hierbei halfen uns ca. 5 mitarbeiter des orgateams. das war schon mal super. so flott ging das sonst nie. der raum war etwa 20 qm groß, ebenerdig zu erreichen und bot genügend platz, die 20 werke ansprechend zu präsentieren. die ausstellung sah sehr stimmig aus. dazu trugen sowohl die einheitlichen schwarzen holzrahmen bei, als auch die aufhängung in einer höhe an den stellwänden. die titelkärtchen befanden sich in speziellen plexiglashalterungen, die links an der rahmenrückseite eingehangen wurden. diese nutzten wir nun erstmalig und waren damit sehr zufrieden. […]

der fährmann

letzten samstag sind wir nach dillingen gefahren, um die lafo bilder der fotogruppe blende 11 abzugeben. dichte nebelbänke begleiteten uns, dadurch wirkte alles etwas trostlos. die fahrt schien einem endlos vorzukommen. vor dillingen kamen wir an verschiedenen fischweihern vorbei, die uns sofort auffielen. durch den nebel wirkten diese surreal und wir mussten einfach einen zwischenstopp einlegen. also kameras raus und bilder machen, solange der nebel noch andauert. die szenerie war einmalig. der weiher mit den bäumen und sträuchern und die spiegelungen im wasser verfehlten ihre wirkung nicht. es war totenstill, die lichtstimmung war einzigartig. ein einsamer angler versuchte am rande des weihers sein glück. gegenüber seien kormorane, meinte der angler. durch die dichten nebelschwaden waren die tiere allerdings kaum auszumachen. nach mehr als einer stunde lichtete sich schließlich der nebel und die lichtstimmung war dahin. foto: der fährmann ein ergebnis dieser fotosession ist das werk mit dem titel “der fährmann”.  eine wirklich stimmungsvolle komposition. der fährmann, stehend in einem kleinen boot, fährt über den see, eingerahmt von den spiegelungen auf der linken seite und den spiegelungen vom gegenüberliegenden ufer, das man jedoch nur noch erahnen kann. rechts ist ein rötliches gebüsch zu sehen, das die szene etwas auflockert. der fährmann steht […]

braunkohleabbau

wir waren im rahmen eines fotoprojekts anfang des jahres im ruhrgebiet. dort besichtigten wir u.a. auch den tagekohleabbau in garzweiler. dieses abbaugebiet ist eines der drei großen braunkohle abbaugebiete in deutschland: das rheinische braunkohlerevier in der niederrheinischen bucht das mitteldeutsche braunkohlerevier lausitzer revier insgesamt ist der flächenverbrauch aller braunkohleviere in etwa so groß wie das saarland!!! damit ist deutschland der größte braunkohleproduzent der welt mit 184 Mio t vor china (quelle wikipedia). wenn man bedenkt, dass diese braunkohle nur zur stromerzeugung zur befeuerung der kraftwerke genutzt wird sind diese zahlen wirklich dramatisch. umweltverschmutzung, co2 ausstoss, wirkungsgrade, dies wurde auch alles schon ausgiebig seit jahren diskutiert, passiert ist jedoch nicht viel. es werden nach wie vor neue abbaugebiete ausgewiesen. was bedeutet dies für die betroffenen anwohner? gut sie werden entschädigt, erhalten neue bauplätze und neue häuser zugewiesen. finanziell, denke ich, wird es kein schlechtes geschäft sein, erhält man für sein “altes” haus ein neues mit aktuellem standard, bei der planung gibt es mitsprachemöglichkeiten. man gibt sich seitens des versorgers angeblich viel mühe. aber was ist mit den alten gewachsenen strukturen, den nachbarschaften, vereine und verbände. dies lässt sich sicherlich schwer verpflanzen. wir waren in immerrath, ein kleiner ort bei erkerath. die anwohner wurden […]

MFIAP auszeichnung für susanne

yeah yeah yeah!!! heute kam die nachricht, dass susanne den mfiap titel errungen hat. mfiap steht hierbei für Maître Photographe de la FIAP. die jurierung fand letztes wochenende in athen statt. eine zehnköpfige internationale jury entschied über die mfiap titelvergabe. dies ist der höchste titel, den die fiap zu vergeben hat und nur 13 fotografen aus deutschland haben dies bisher geschafft. es gab nur männliche mfiap titelträger in deutschland. nun haben die frauen gleich im doppelpack zugeschlagen. tanja zech und susanne aus dem landesverband saar konnten diesen titel nun erreichen. dafür beiden herzlichen glückwunsch. wahnsinn!!! susanne hat ihr werk steampunk eingereicht und konnte damit die jury überzeugen.     Konzeption der Werke „Steampunk“ Im Herbst 2014 fand in unserer Region eine Veranstaltung statt, auf der die Teilnehmer Figuren aus Fantasyfilmen nachstellten. Ich war gleich fasziniert von den wundervollen Outfits,  die meist selbst angefertigt wurden.  Die teils skurrilen Accessoires hatten es mir besonders angetan. Voller Stolz präsentierten die Teilnehmer ihre prächtigen, mitunter sehr edlen Kleider. Genau diesen Stolz wollte ich in einer Fotoserie festhalten. Ich finde die Vorstellung  reizvoll,  dass diese Personen im „wahren“ Leben Banker, Handwerker  oder Hausfrauen sind und hier mit aller Konsequenz in andere Figuren schlüpfen, um so ihrem Alltag zu […]

making of

susanne hatte am 19.01.2015 im rahmen unserer clubabende des fctf (fotoclub tele freisen) einen abend zum thema “making of” durchgeführt. am beispiel der beiden bilder “wenn es dunkel wird im wald” und “die sache mit der unendlichkeit” wurde die prinzipiellen vorgehensweise der bildbearbeitung von susanne gezeigt. die 30 anwesenden clubmitglieder des fctf konnten in zwei kurzweiligen stunden die  arbeitsweise von susanne kennenlernen. in adobe lightroom erfolgen die grundeinstellungen, die eigentliche arbeit geschieht dann in adobe photoshop. die bildidee ist meist grob vorhanden und wird im laufe der bearbeitung immer mehr verfeinert. die fotos bestanden aus jeweils über 80 ebenen. von ebene zu ebene wuchs das bild und wird schliesslich zu einer traumhaften komposition. der abend war ein voller erfolg und jeder konnte sehen, dass nur die eigene phantasie hier grenzen setzt. die bilder bestehen prinzipiell nur aus eigenen fotografien. dies ist unbedingte voraussetzung, damit diese auch bei wettbewerben eingereicht werden dürfen. bilder von bildagenturen zu verwenden ist, gemäß wettbewerbsregeln, nicht zugelassen, und das ist auch gut so. es wurden für diese composings bis zu 20 fotos verwendet. es wurden lichter gesetzt, schatten eingefügt, transformiert, belichtungen und rauschen angepasst sowie tonwerte manipuliert. diese vielzahl an ebenen muss beschriftet und in gruppen zusammengefasst […]