photo münsingen 2018

nun sind wir wieder zu hause, wir waren vom 08. mai bis zum 14. mai in der schweiz. susanne hat mit ihrer kollektion “scheinbar real”,  bestehend aus 20 fotos,  an der photo münsingen 2018 teilgenommen.

angereist sind wir bereits am dienstag. das beladen des pkw war schon eine herausforderung, da 20 fotos mit rahmen im außenformat 50×60 zu verstauen waren. der kofferraumdeckel ging gerade noch zu. da wackelte nichts mehr, der koffer musste auf den rücksitz. zum glück hatten wir vorher eine probebeladung vorgenommen.

nachem wir in thun im schönen schlosshotel eingecheckt hatten, fuhren wir direkt nach münsingen. das auspacken und aufhängen der bilder war am dienstag bereits in ca. einer stunde erledigt. hierbei halfen uns ca. 5 mitarbeiter des orgateams. das war schon mal super. so flott ging das sonst nie.

der raum war etwa 20 qm groß, ebenerdig zu erreichen und bot genügend platz, die 20 werke ansprechend zu präsentieren. die ausstellung sah sehr stimmig aus. dazu trugen sowohl die einheitlichen schwarzen holzrahmen bei, als auch die aufhängung in einer höhe an den stellwänden. die titelkärtchen befanden sich in speziellen plexiglashalterungen, die links an der rahmenrückseite eingehangen wurden. diese nutzten wir nun erstmalig und waren damit sehr zufrieden.

eine vita mit den wichtigsten infos zu susanne hing an der stirnseite des raumes. visitenkarten, programmheft und das noch leere gästebuch legten wir auf einem tisch aus.

am dienstag abend trafen wir uns danach noch mit fotofreunden unserer fotogruppe blende 11 saar, die extra ihren kurzurlaub in die schweiz verlegt hatten.

am mittwoch fuhren wir mit den fotofreunden in das freilichtmuseum ballenberg bei hofstätten. gegen 19:00 fand die vernissage im schlossgutsaal in münsingen statt. vor ca. 300 geladenen gästen wurden alle teilnehmer kurz vorgestellt. danach konnten die ausstellungen besichtigt werden. hier gab es bereits einen ersten eindruck dessen, was uns in den nächsten tagen erwartete.

am donnerstag (auffahrt=christi himmelfahrt) begann der erste ausstellungstag um 10:00. gegen 14:00 fand eine führung von susanne durch ihre ausstellung statt. über den ganzen tag war ein reges kommen und gehen, begleitet von teilweisen intensiven gesprächen. das interesse der besucher war sehr groß und die resonanz war wirklich überwältigend. um 18:00 endete dieser ausstellungstag. gegen 19:15 gab es den fotografen-apero. alle teilnehmer kamen in dem  repräsentativen casino des psychiatriezentrums münsingen zusammen.

am freitag hatte susi zwar keine führung, trotzdem waren wir eigentlich den ganzen tag vor ort und konnten uns auch die anderen ausstellungen anschauen. besonders gut gefallen haben uns die schwarz-weissen architekturbilder “arch-ligne” von philippe simon und die skurrilen werke “surrealiy” von janine machiedo. die ausstellungen waren bis 21:00 geöffnet.

photo münsingen bietet einen ganz besonderen mix aus printausstellungen und digitaler präsentationen. so gibt es z.B. die photo arena. hierbei zeigen 10 aussteller ihre bildserien in einer kreisrunden bildschirmprojektion im 3 minuten turnus. auf zwei weiteren monitoren werden dabei die infos zur aktuellen bilderserie und eine vorschau zur nächsten bilderserie wiedergegeben.

die hauptausstellung fand im schlossgutsaal statt. dort wurden die siegerbilder zum thema “move” ausgestellt. an diesem speziellen wettbwerb können ca. 65 fotoclubs teilnehmen und jeder der 4-5 autoren eines fotoclubs muss ein bild zum thema einreichen, das in form eines clubtableaus präsentiert wird. diese sehr ungewöhnliche präsentationsform setzt so voraus, dass die clubteilnehmer intensiv das thema gemeinsam erarbeiten.

der samstag begann wieder um 10:00 und endete um 18:00, gegen 14:00 gab es die zweite führung von susanne über ihre ausstellung “scheinbar real”.

der sonntag begann ebenfalls um 10:00 und endete um 17:00. wettertechnisch war es der schlechteste tag. es regnete immer wieder. trotzdem waren eigentlich bis 17:00 ständig besucher in der ausstellung. ab 17:00 begannen wir die bilder abzuhängen, einzupacken und in den pkw zu verstauen.

an allen ausstellungstagen waren wir von dem interesse an den ausstellungen überwältigt. es gab keinen leerlauf, bei susannes ausstellung waren immer zw. 3-20 besucher anzutreffen. dies hat uns sehr überrascht und bestätigt den großen anziehungspunkt von photo münsingen. insgesamt konnte photo münsingen 4200 besucher zählen.

wir bedanken uns bei dem veranstalter rudolf mäusli und seinem orga team für diesen schönen event. natürlich bedanken wir uns auch bei den besuchern, die mit ihrem interesse und ihren gesprächen solche events erst mit leben füllen. die kommentare im gästebuch werden uns immer an diese schöne und wohl in der form einzigartige veranstaltung erinnern.

 

About the Author:

Related Posts

Leave a Comment!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.