photokina 2018

dieses jahr waren wir wieder auf der photokina. wir hatten auch einen guten grund, da die preisverleihung des portfolio wettbewerbes auf der photokina am dvf stand stattfand.

dvf stand

der dvf hatte seinen stand im durchgang zwischen den hallen 3 und 4 und war aus allen richtungen sehr gut zu erreichen. präsentiert wurden die 3 siegerportfolios auf grau gestalteten wänden. es stand ausreichend platz zur verfügung und das licht war optimal. dieser messestand war der bisher beste für den dvf. durch die exponierte lage gab es ausreichenden publikumsverkehr, so dass diese ausstellung deutlich mehr interessierte erreichte als sonst üblich.

am dvf stand gab es immer ansprechpartner, die sowohl zum dvf, als auch zu den ausgestellten portfolios, gerne auskunft gaben. bernd krause , ernst heer, norbert liebertz und barbara schmidt u.a. sorgten sich vorbildlich um die messebesucher. dafür nochmals vielen dank.

portfolios

die 3 sieger portfolios bestanden aus jeweils 8 bildern in rahmen 50×60. ich persönlich hätte mir gewünscht, dass diese bilder noch größer präsentiert werden, das würde diesem anspruchsvollen wettbewerb gerecht. auf der photokina gibt es sonst nur grossformatigere bilder und damit muss sich der dvf messen.

ausgestellt wurden:

  • platz 1: portfolio robert winter von susanne.
  • platz 2: portfolio home lights – im licht der schatten von holger goehler.
  • platz 3: portfolio playing the strings at m‘era-luna-festival von holger bücker.

 

susannes bilder sind in farbe, die beiden anderen portfolios in schwarz weiss. da alle drei kollektionen sehr unterschiedlich sind, hatte jeder besucher seinen favoriten. es war wirklich eine schöne ausstellung.

angereist waren wir bereits donnerstags und besuchten jeden tag die photokina. die preisverleihung selbst fand am samstag um 14:00 statt. der dvf präsident vergab die medaillen vor dem dvf präsidium und den ca. 50 anwesenden. die nachfolgende beköstigung fand beim vorbeiströmenden publikum reißenden absatz, so dass man sich schon fragend anschaute.

messebesuch

die photokina fand das letzte mal im september statt. die nächste gibt es bereits im mai. dieser termin konkurriert mit etlichen fotoevents im mai, so dass man sich zukünftig entscheiden muss. ob dies eine glückliche wahl ist, wage ich zu bezweifeln, zumal diesmal die beiden photokina termine nur 8 monate auseinander liegen, bisher betrug der abstand immer 2 jahre! ob es bis mai wirklich soviel neues geben wird?

die messeleitung war wohl zufrieden, da man fast genauso viele besucher zählte, wie vor zwei jahren, bei 2 tagen kürzerer öffnungsdauer und nur noch 4,5 belegten hallen.

ich fand es auch recht voll an allen tagen. es gab aus der fotobranche einiges neues zum präsentieren, speziell im bereich der spiegellosen systeme, nur leider nicht für unser system von olympus.

canon war der platzhirsch und präsentierte seine neuigkeiten in halle 3.2. hier schauten wir uns den a1 drucker ipf pro-2000 an, den es aktuell zu einem sonderpreis gibt. immer interessant sind die papierhersteller wie z.b. hahnemühle und druckdienstleister wie whitewall.

enttäuscht war ich von den sonst so reichlich vorhandenen ausstellungen auf der photokina. von den großformatigen bildern aus halle 1 (ehemals leica stand) war nicht viel übrig geblieben.

beeindruckend fand ich die bilder am stand von zingst. dort waren großformatige tierfotos von tim flach zu sehen, wirklich sehenswert.

leica hatte einen normalen übersichtlichen stand und olympus war in halle 1 mit dem playground präsent. diesen fand ich jedoch nicht so interessant. immerhin konnten wir bei olympus den check & clean service in anspruch nehmen.

nächstes jahr werden wir voraussichtlich die photokina auslassen und stattdessen zingst ansteuern, dort gibt es ausstellungen, jede menge bilder, ein kleiner fotomarkt und mee(h)r.

 

 

About the Author:

Leave a Comment!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.